Spenden

einmalig    regelmäßig

Bildung ein Lichtblick nach 10 Jahren Krieg

19. März 2021 - Syrien
In Syrien jährt sich dieser Tage der Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen zum zehnten Mal. Ein Ende der menschengemachten Katastrophe ist nicht in Sicht und der humanitäre Bedarf größer denn je. Denn neben der anhaltenden Gewalt sind die Versorgungsmöglichkeiten so schlecht wie nie, hinzu kommt Corona. arche noVa setzt deshalb die Hilfe fort und hat aktuell ein neues Bildungsprojekt gestartet.

Vor wenigen Tagen hat arche noVa in Nordsyrien ein neues Projekt gestartet, das sich speziell an Kinder richtet, die lange keinen Unterricht hatten oder noch nie zur Schule gehen konnten. In Gemeinden weitab der größeren Städten erlernen die Kinder in eigens dafür eingerichteten Lernzentren alle wichtigen Grundlagen im Rechnen und Schreiben, auf Arabisch und Englisch. Außerdem erhalten sie Lernmaterialien und psychosoziale Unterstützung. So sollen im Laufe der kommenden zwei Jahre rund 10.000 Kinder auf den Wechsel in reguläre Schulen vorbereitet werden.

Bildungschancen für traumatisierte Kinder

Neben dem Unterricht in Kursen werden Freizeit- und Spielmöglichkeiten organisiert. Unser Team vor Ort hat mit dem Gesamtprogramm die besonderen Bedürfnisse der oft traumatisierten und unter schwierigen sozialen Verhältnissen aufgewachsenen Kinder im Blick. Alle Projektbeteiligten erhalten Fortbildungen in diesem Bereich.
Schon bald sollen weitere Lernzentren für Schulkinder eröffnet werden.

Ammar Kochak – ein mutmachendes Beispiel

Ammar Kochak war Schüler an der ersten Nachmittagsschule für syrische Flüchtlingskinder, die von unserer Partnerorganisation im Libanon eröffnet wurde. 2011 war er mit seiner Familie aus Syrien geflohen. Ein ganzes Jahr konnte er nicht zur Schule gehen. Dann startete er im Rahmen des Hilfsprojektes erneut mit dem Unterricht und konnte zwei Jahre später nach Abschluss der 6. Klasse in eine weiterführende, öffentliche Schule im Libanon wechseln.

Ammar hat sich kürzlich mit einem dicken Dankeschön bei unserer Partnerorganisation, der Society for Social Support & Education (SSSE), gemeldet und berichtet, dass er an der American University of Beirut mit einem 3-Jahres-Vollstipendium in Biologie angenommen wurde. Zuvor hatte er das libanesische Abitur mit einer Note von 18,93/20 abgeschlossen und war damit auf Platz 5 im Libanon gelandet.

„Ammars Geschichte von einem Flüchtlingskind zu einem brillanten Studenten an einer Top-Universität im Nahen Osten ist eine große Motivation für uns, dieser Generation weiterhin eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten“, betont Nimat Bizri von SSSE.

Aktuell besuchen 890 syrische Schülerinnen und Schüler im Zuge unseres Gemeinschaftsprojektes im Libanon regulären Schulunterricht bis zur 6. Klasse. Mehr dazu lesen Sie hier.

Humanitäre Hilfe in Syrien wird fortgesetzt

arche noVa ist seit 2012 in Nordsyrien im Einsatz. Angesichts des enormen Bedarfs wird unser Programm fortgesetzt.
Unsere humanitäre Hilfe für 150.000 Menschen:

  • Trinkwasserversorgung per Tanklaster in informellen Camps und gastgebenden Gemeinden
  • Verteilung von Lebensmittelpaketen und Hygienekits zur Gesundheitsvorsorge
  • Verteilung von warmer Kleidung, Decken und anderen Non-Food-Items

Unser Einsatz zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen von 150.000 Menschen :

  • Informelles Bildungsprojekt für 10.000 Kinder als Vorbereitung für regulären Schulbesuch
  • Sanierungsarbeiten an und Ausbau von Wasserinfrastruktur und Kanalisationsnetzen
  • Abfallmanagement

10 Jahre Krieg und kein Ende in Sicht

Nach zehn Jahren Krieg ist Syrien gezeichnet von Zerstörung, Gewalt, Vertreibung und wirtschaftlichem Niedergang. Weite Teile der Bevölkerung sind von Nothilfe abhängig. Über 12,4 Millionen Menschen leiden unter Nahrungsunsicherheit. Rund 2,4 Millionen Kinder gehen aktuell nicht zur Schule. Die Infrastruktur ist beschädigt oder marode. Das Land erlebt die schlimmsten Vertreibungen seit Ende des zweiten Weltkriegs. Rund 6,7 Millionen Syrerinnen und Syrer sind im eigenen Land auf der Flucht. Von den 5,6 Millionen Menschen, die aus Syrien geflohen sind, sucht der Großteil Schutz in den Nachbarländern.

Ernsthafte politische Bestrebungen für politische Lösungen der Krise sind derzeit nicht erkennbar. Der Einsatz von humanitären Hilfsorganisationen auf absehbare Zeit die wichtigste Stütze für die Bevölkerung.
 

Für dieses Projekt spenden

18
Schultasche, Stifte und Hefte für ein syrisches Schulkind
50
Lieferung von 40.000 Litern Wasser als Nothilfe in Syrien
175
Kompletter Schulkurs über drei Monate für ein Kind

Teilen: