Spenden

Ich möchte einmalig spenden, wo es am nötigsten ist:

Wie wir arbeiten

Titelbild - Wie wir arbeiten

Schwerpunkt: Wasser, Sanitär, Hygiene

Gegründet 1992 in Dresden von einer Hand voll junger Menschen, die einen Hilfsgütertransport nach Irakisch-Kurdistan organisierten, widmet sich arche noVa heute schwerpunktmäßig WASH-Projekten, die die drei Komponenten Wasser, Sanitär und Hygiene miteinander verbinden. Denn über 650 Millionen Menschen holen ihr Wasser Tag für Tag aus ungeschützten Quellen, Tümpeln oder Flussläufen – mit erheblichen Gefahren für ihre Gesundheit.

Wir setzten uns dafür ein, dass all diese Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung bekommen. Für die unterstützten Menschen bedeutet dies mehr Gesundheit, größere Ernährungssicherheit, neue Einkommensmöglichkeiten und die Perspektive auf ein selbstbestimmtes Leben. Dabei arbeitet arche noVa vor allem in ländlichen Gebieten, wo der Zugang zu sauberem Wasser besonders problematisch ist. Gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung entwickeln wir individuelle Lösungen und setzen dabei vor allem auf lokale Baumaterialien sowie angepasste und einfach zu wartende Technologien. Mit lokalen Partnerorganisationen und den Dorfgemeinschaften arbeiten nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe zusammen und stärken gezielt die Zivilgesellschaft.

Schnelle Hilfe im Katastrophenfall

Mit mobilen Trinkwasseraufbereitungsanlagen, Wasserfiltern, Hilfsgüterverteilungen und ersten Wiederaufbaumaßnahmen stehen wir auch Menschen zur Seite, die von Katastrophen betroffen sind. Egal ob Dürren, Überschwemmungen, Erdbeben oder menschengemachte Konflikte: Humanitäre Katastrophen nehmen weltweit zu und ihre Folgen sind verheerend. Oft arbeitet arche noVa in Gebieten, die alles andere als einfach zu erreichen sind - in unmittelbarer Nähe der Frontlinie, ohne Zugangsmöglichkeit für internationale Fachkräfte, da wo nur mehrstündige Fußmärsche hinführen. Vor allem in der Nothilfe ist dabei hohe Flexibilität gefragt. Aber auch in längerfristigen Projekten arbeiten wir meist abseits der ausgetretenen Wege, um effizient und nachhaltig Menschen in Not unterstützen zu können.

Globales Lernen

In Deutschland und Europa zeigen wir mit Projekten zum Globalen Lernen die Zusammenhänge zwischen dem Globalen Norden und dem Globalen Süden auf und regen jungen Menschen dazu an, sich mit globalen Themen auseinanderzusetzen. Wir wollen sie für die Probleme und Ungleichheiten innerhalb der globalisierten Welt sensibilisieren, sie befähigen, eine eigene unabhängige Meinung zu entwickeln und sich der eigenen Verantwortung bewusst werden.

Auf einen Blick:

arche noVa hat 2015 weltweit insgesamt 36 Projekte mit einem Volumen von 7,2 Mio. Euro in 19 Projektländern durchgeführt. Die Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit und Werbung sowie allgemeine Verwaltung lagen bei 3,9 Prozent

arche noVa Geschäftsbericht 2015

arche noVa Satzung

Organigramm