Spenden

einmalig    regelmäßig

Neustart für BNE-Portal mit umfangreichem Onlineangebot zu Nachhaltigkeitsthemen

28. April 2020 - Deutschland
Das Portal www.bne-sachsen.de bekommt in einer Zeit, in der sehr viele von uns aufgrund der Corona-Pandemie auf die Online-Welt konzentriert sind, ein neues, zeitgemäßes Gewand. Der Relaunch ist somit eine positive Zukunftsvision – trotz Corona, Klimakrise und vielen weiteren globalen Herausforderungen.
Porträt Mara Kayser

„Unser Portal richtet sich an Pädagog*innen in allen Bildungsbereichen: von der Kita, über die Schule bis zur Hochschule, von der offenen Jugendarbeit bis zur Volkshochschule. Es möchte ihnen als Informations- und Inspirationsquelle dienen, dafür, wie sie Bildung für nachhaltige Entwicklung selber umsetzen können.“

Mara Kayser von der Fachstelle Globales Lernen/ BNE in Sachsen bei arche noVa e.V.

Bereits seit fünf Jahren wird das BNE-Portal von der Fachstelle BNE & Globales Lernen bei arche noVa e.V. redaktionell betreut. Während des vergangenen Jahres wurde die Webseite nun aktualisiert und technisch sowie inhaltlich überarbeitet. Durch mehr Übersichtlichkeit und einen großen, passgenauen Suchfilter wird die Orientierung auf dem Portal noch einfacher. Alle Angebote und Materialien sind Themenbereichen zugeordnet, die sich an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen – also der Agenda 2030 – orientieren. Außerdem gibt es eine eigene Seite für diese Ziele, welche in Zusammenarbeit mit einer Kampagne des Staatsministeriums für Kultus ständig aktualisiert und mit neuen Materialien und Angeboten verknüpft wird. Neu sind weiterhin eine Seite zu Information und Beratung sowie Vernetzung: Hier finden sich Hinweise zur Geschichte des Portals, zu Beratungsmöglichkeiten für das eigene Engagement sowie eine große Anzahl weiterer BNE-relevanter Websites und Portale.

 „Mit diesem Relaunch wird über die etablierte digitale Schnittstelle www.bne-sachsen.de die Vernetzung von sächsischen Schulen mit Vereinen, Initiativen und Projekten für mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) qualitativ und quantitativ weiter ausgebaut. Das Vorhaben ordnet sich ein in die Umsetzung der „Sächsischen Landesstrategie BNE“, erklärt Dr. Antje Thiersch, Referatsleiterin Referat Politische Bildung, Migration, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Sächsischen Staatsministerium für Kultus.

BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ein Bildungskonzept, das die Menschen zu zukunftsfähigem Handeln ermutigt: Wie kann ich und wie können wir in unserem Alltag und unserem Arbeitsleben so nachhaltig handeln, dass die Erde mit all ihren vielfältigen Menschen, Tieren, Pflanzen und Landschaften erhalten bleibt und auch für die nächsten Generationen noch ein lebensfreundlicher Ort ist? Seit fünf Jahren gibt es mit www.bne-sachsen.de unter der Redaktion von arche noVa e.V. ein Onlineportal, welches Materialien, Veranstaltungen, Fortbildungen und buchbare Bildungsangebote sammelt, die diese Frage beantworten helfen. Ergänzend gibt es praktische Tipps für den eigenen, nachhaltigen Alltag und mehrmals im Jahr einen Newsletter mit den neuesten Angeboten, Tipps und Veranstaltungen zu BNE in Sachsen und ganz Deutschland.

Die Zugriffszahlen und die Anzahl der heruntergeladenen Unterrichtsbeispiele für sächsische Pädagog*innen haben sich stetig nach oben entwickelt: 2019 zählte das Portal ca. 23.800 Besuche. Sie spiegeln das steigende Interesse in Sachsen an Nachhaltigkeitsthemen und an einem Bildungskonzept wieder, welches für nachhaltiges, zukunftsfähiges Handeln die Grundlagen schafft – Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Finanziell getragen wird das Portal durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus und die Engagement Global gGmbH. Es wird fachlich unterstützt durch einen beratenden zivilgesellschaftlichen Redaktionskreis, der sich mehrmals jährlich zusammenfindet.

Teilen: