Spenden

einmalig    regelmäßig

Six Days for Future: nachhaltige Berufsorientierung für Jugendliche

Deutschland
Wie wollen wir in Zukunft leben? Und was ist mein Beitrag dazu? Diesen Fragen widmen sich die diesjährigen Themencamps und Workshops für Jugendliche, die arche noVa in der Ferienzeit in Sachsen und Thüringen durchführt. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind noch immer möglich und ein Online-Infotermin am 5. Juli lässt keine Frage offen.

Dresden, 30. Juni 2021 - Nach einer langen Corona-bedingten Pause finden dieses Jahr unter dem Titel Six Days for Future zwischen Juli und September in Sachsen wieder diverse Themencamps und Workshops für Jugendliche statt. Die Themen reichen dabei von Medien und Kultur, Handwerk und Wohnen, Stadtplanung und Verkehr, Verpackung und Design bis Alltagskonsum und Eventmanagement.

Alle Veranstaltungen drehen sich um die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. In sechstägigen Themencamps (mit Übernachtung) und viertägigen Workshops (ohne Übernachtung) erforschen Jugendliche, welcher Beruf ihnen liegen könnte und wie in jedem Job positive Veränderungen mit Blick auf Klima, Umwelt und Miteinander möglich sind.

Im Camp „Stadt, Land, Bus“ in Dresden geht es beispielsweise um Herausforderungen, nachhaltige Ideen in den Bereichen Verkehr und Stadtplanung einzubringen. Neben Besuchen bei regionalen Betrieben wie den DVB, dem Wasserstoff-Player Sunfire GmbH und der Fahrradmanufaktur veloheld stehen eine Verkehrsrallye in die „Nachhaltige Johannstadt“, ein Fahrradreparaturkurs und ein Design-Thinking Workshop auf dem Programm.

Die Veranstaltungen werden in Kooperation mit dem Umweltzentrum Dresden und dem Valtenbergwichtel e.V. sowie Praxispartnern aus der Berufswelt organisiert und durchgeführt. Teilnahme, Übernachtung und Verpflegung sind kostenlos. Teilnehmen können Jugendliche von 13 bis 24 Jahre mit Wohnort in Sachsen (außer Region Leipzig und Nordsachsen), Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

Das Projekt „Generation Zukunft – die Profis von morgen“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern: Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Weitere Infos und die Anmeldung: www.6days4future.de

Online-Infotermin für Interessent*innen: Mo, 5. Juli 2021, 18-19 Uhr, Anmeldung: themencamps [at] arche-nova.org ()

Pressebesuche: Gerne organisieren wir für Sie nach Absprache Vorort-Termine in den Themencamps und Workshops. Anmeldungen hierfür bitte gerne an:

Claudia Holbe,

Leitung Abteilung Globales Lernen/BNE und Projektleiterin „Generation Zukunft“ arche noVa

Tel: 0351 481984-69

Mail: claudia.holbe [at] arche-nova.org ()

 

 

Die einzelnen Veranstaltungen in der Übersicht:

Trend, Content, Event – Themencamp: Medien und Kultur. Daten: 26.-31. Juli 2021, Windmühle Seifhennersdorf, 13-16 Jahre (Das Camp ist bedingt für Rollstuhlfahrende geeignet)

Hammer, Meißel, Mosaik – Themencamp: Handwerk und Wohnen. Daten: 09.-14. August 2021, DJH Jugendherberge, Dresden-Radebeul, 13-16 Jahre

Hobel, Späne, Bogenbau – Themencamp: Handwerk und Bau. Daten: 09.-14. August 2021, Kloster Rohr (Thüringen), 13-16 Jahre (Das Camp ist bedingt für Rollstuhlfahrende geeignet)

Stadt, Land, Bus – Themencamp: Stadtplanung und Verkehr. Daten: 22.-27. August 2021, Alte Schule Dresden-Gohlis, 16-24 Jahre (Das Camp ist für Rollstuhlfahrende geeignet)

Sommer, Weizen, Fladenbrot – Themencamp: Landwirtschaft und Ernährung. Daten: 30. August - 04. September 2021, Evang. Rüstzeitheim, Diera-Zehren, 16-24 Jahre

Schere, Style, Papier – Workshop: Papier und Design. Daten: 31. August - 03. September 2021, Äußerer Matthäusfriedhof, Dresden, 16-20 Jahre. (Workshop für Rollstuhlfahrende geeignet)

Weitere Veranstaltungen zu den Themen Textil und Design sowie Gastronomie und Tourismus finden in den Herbstferien statt.

 

arche noVa - Initiative für Menschen in Not e.V. ist eine international tätige humanitäre Organisation, mit dem Fokus auf Wasser-, Sanitärversorgung und Hygieneaufklärung. Seit 1992 unterstützt arche noVa weltweit Menschen, die durch Krisen, Konflikte und Naturkatastrophen unverschuldet in Not geraten sind. Von der humanitären Hilfe über den Wiederaufbau bis zu nachhaltigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit kooperiert arche noVa mit lokalen Partnerorganisationen und den betroffenen Menschen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Hierzulande fördert der Verein Bildung in Form von Schulprojekttagen, außerschulischer Jugendarbeit, Erwachsenenbildung und der Fachstelle „Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung in Sachsen“. Für weitere Informationen: www.arche-nova.org

 

Pressekontakt: David Streit // Tel: 0351 271832-34 // Mail: david.streit [at] arche-nova.org ()

Zum Pressebereich

Teilen: