Spenden

einmalig    regelmäßig

Nothilfe in der Ukraine: Benefizkonzert in Dresdner Kreuzkirche mit 15.000 Euro Spendenerlös

Deutschland
Der Krieg in der Ukraine löst weiterhin hohe Solidarität aus. Rund 15.000 Euro wurden anlässlich des Benefizkonzertes "Verleih uns Frieden" in der Dresdner Kreuzkirche für die vom Krieg betroffenen Menschen gespendet. Initiiert wurde das Konzert von dem Dresdner Dirigenten und Chorleiter Matthias Jung. Die Erlöse fließen in die Ukraine-Nothilfe der Dresdner Hilfsorganisation arche noVa.

Dresden, 30.03.2022


Mathias Anderson, Geschäftsführer von arche noVa, betont: „Wir bedanken uns bei allen, die sich an dieser Veranstaltung beteiligt haben und freuen uns sehr über dieses starke Zeichen der Solidarität. Denn auch wenn der Krieg nun bereits mehrere Wochen andauert und die Aufmerksamkeit nachzulassen droht: Unterstützung für die Zivilbevölkerung in der Ukraine wird immer wichtiger. In vielen Regionen verschärft sich die humanitäre Situation zunehmend und bedroht bedürftige Menschen, die nicht fliehen können. Dank der hohen Spendenbereitschaft können wir ihnen über unsere Netzwerke vor Ort weiterhin gezielt helfen.“


Matthias Jung, Dirigent, Chorleiter und Initiant des Benefizkonzerts, ergänzt: "Es war sowohl den Kindern als auch den beteiligten Erwachsenen einerseits wichtig, ein Zeichen gegen den Angriffskrieg Russlands zu setzen, aber andererseits auch, aktiv etwas zu unternehmen, um die Folgen dessen zu lindern, selbst wenn es angesichts der Ausmaße gering ist. Das haben wir im Rahmen unserer Möglichkeiten getan. Vielleicht ist es auch Anregung für andere, die bisher noch überlegen, wie sie helfen können, etwas zu initiieren. Das Wirken von arche noVa ist mir bekannt und ich schätze die Wirksamkeit ihrer Arbeit in Krisengebieten auf dieser Welt. Deshalb halte ich die Organisation für unbedingt unterstützenswert."


Unter der Leitung von Dirigent Matthias Jung spielten am Sonntag, 27. März 2022 der Knabenchor Dresden und der dresdner motettenchor des HSKD, das Sächsische Vocalensemble und das Philharmonische Kammerorchester in der Dresdner Kreuzkirche ein Benefizkonzert für die Ukraine unter dem Titel "Verleih uns Frieden". Als Solistinnen und Solisten auf der Bühne standen Annekathrin Laabs (Alt), Clemens Heidrich (Bass) und Marcus Steven (Orgel). Durch das Programm führte Schauspieler Ahmad Mesgarha vom Staatsschauspiel Dresden.


arche noVa ist seit 2016 in der Ostukraine aktiv. Seit 2019 arbeitet die Dresdner Hilfsorganisation mit Schwerpunkt Wasser-, Sanitärversorgung und Hygieneaufklärung (WASH) eng mit der aus dem lokalen Einsatzteam hervorgegangenen Organisation "New Way" zusammen. Seit Beginn des russischen Angriffskriegs unterstützt arche noVa über "New Way" besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen in der Ostukraine mit lebensnotwendigen Hilfsgütern. In enger Koordination mit anderen internationalen und ukrainischen Hilfsorganisationen leistet arche noVa zudem auch Nothilfe für Menschen in anderen Gebieten des Landes.
 

Für die Nothilfe in der Ukraine ist arche noVa weiterhin angewiesen auf Spenden an:

arche noVa e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE78 8502 0500 0003 5735 00
BIC: BFSWDE33DRE
Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Foto: "Benefizkonzert in der Kreuzkirche Dresden" (zu finden unter "Materialien zum Download"): Unter der Leitung des Dresdner Dirigenten Matthias Jung spielten in der Dresdner Kreuzkirche drei Chöre und mehrere Solistinnen und Solisten ein Benefizkonzert für die Betroffenen des Kriegs in der Ukraine. Unter Nennung des korrekten Copyrights (© Katharina Grottker) darf das Bild zur Publikation verwendet werden.

Zum Pressebereich

Teilen: