Spenden

Ich möchte einmalig spenden, wo es am nötigsten ist:

Benefizkonzert Dresdner Künstler zugunsten der Nothilfe von arche noVa für die Zivilbevölkerung in Syrien

Deutschland
Konzert am 2. Januar 2017, 18:00, Dreikönigskirche Dresden mit über 130 Künstlerinnen und Künstlern von Klassik bis Jazz von Tanz bis Lesung / Spendenaktion ist zugleich Beginn des 25. Jubiläumsjahrs von arche noVa

Mit einem großen Benefizkonzert zugunsten der Nothilfe für die Zivilbevölkerung in Syrien starten Dresdner Künstler ins neue Jahr und laden am Montag, 2. Januar, 18.00 bis 21.30 Uhr in die Dreikönigskirche Dresden ein. Alle Mitwirkenden treten ohne Honorar auf. Die Einnahmen und Spenden des Abends werden dem Dresdner Verein arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. übergeben, der 2017 sein 25-jähriges Bestehen begeht.
 

Konzertprogramm/Interpreten:

Die Besucher erwartet ein einzigartiges Programm mit Beiträgen aus unterschiedlichen Sparten und Genres: Instrumentales und Vokales, Tanz, Performance, Lesung, Barockes und Zeitgenössisches, Klassik, Jazz, Salon-Musik u.v.m. – dargeboten von über 130 Künstlern, die aus diesem Anlass erstmals gemeinsam auf einer Bühne zu erleben sind, darunter Banda Internationale, das Dresdner Barockorchester mit den Sängern Britta Schwarz und Henryk Böhm, die Dresdner Salon-Damen, Tänzerin Katja Erfurth und Pianist Camillo Radicke, der Flötist Olaf Georgi, der Jazz-Bassist Tom Götze mit dem syrischen Oud-Spieler Thabet Azzawi, Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer mit Jazzlegende Günter Baby Sommer, die Jindrich Staidel Combo, die Komponistenklasse Dresden, der Geiger Florian Mayer, Sängerinnen und Sänger aus Dresdner Chören unter Claudia Sebastian-Bertsch und Milko Kersten, die Jazzfanatics, das Tilia Ensemble Dresden, die Musiker der Sächsischen Staatskapelle Matthias Wollong (Violine), Sebastian Herberg (Viola), Matthias Wilde (Violoncello), Andreas Wylezol (Kontrabass), Johannes Wulff-Woesten (Klavier).

Durch das Programm führen die Dresdner Schauspielerin Anna-Katharina Muck und der Schauspieler Thomas Stecher.
 

arche noVa/Spendenzweck:

Der Verein arche noVa benötigt die Spendengelder dringend für das Hilfsprojekt im Bürgerkriegsland Syrien. „Seit Schuljahresbeginn ermöglichen wir im Norden des Landes über 8000 Mädchen und Jungen an neun Schulen den Schulbesuch. Viele von ihnen konnten vorher nur sporadisch, manche seit Jahren gar nicht mehr am Unterricht teilnehmen“, berichtet Projektreferentin Lisa Beyer, die bei arche noVa für die Arbeit in Syrien zuständig ist. Schule bedeute für die Kinder einen geregelten Alltag, ein Stück Sicherheit und die Perspektive auf eine bessere Zukunft. „Damit die Kinder auch jetzt im Winter weiter gut lernen können, müssen wir zusätzliche Mittel aufbringen, um die Schulen heizen zu können“, so Lisa Beyer. Außerdem sollen die Spenden auch für kalorienreiche Mahlzeiten an den Schulen eingesetzt werden, da viele Kinder Hunger leiden.

Das Benefizkonzert Dresdner Künstler am 2. Januar läutet für arche noVa ein besonderes Jahr ein. Vor 25 Jahren, 1992, wurde der Verein gegründet. Aus dem ehrenamtlichen Engagement einer Hand voll junger Menschen aus Dresden ist in den vergangenen Jahren eine international anerkannte Hilfsorganisation gewachsen. Für sein Engagement in der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit wurde Vereinsgründer, Geschäftsführer und Auslandsprogrammleiter Sven Seifert Ende November mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Zum Pressebereich