Spenden

einmalig    regelmäßig

arche noVa-Projekt gewinnt 1. Platz bei „WeltWeitWissen“

Deutschland
Das arche noVa-Projekt „Six Days for Future“ wurde beim „WeltWeitWissen“-Kongress in Halle (Saale) mit dem ersten Platz als „Best Practice-Projekt“ ausgezeichnet. Unter 27 ausgewählten Projekten aus dem ganzen Bundesgebiet wurde das Angebot des Dresdner Vereins am besten bewertet. “WeltWeitWissen“ ist der bundesdeutsche Leitkongress für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen. Die diesjährige Ausgabe steht er unter dem Leitgedanken KlimaGerechtigkeit und dauert bis heute Freitag.

Dresden, 06.05.2022

Den Preis vergab eine Jury von Vertreter*innen aus Bildungspraxis, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Förderinstitutionen anhand der Kriterien transformativer Gehalt, Innovation, Partizipation und Empowerment, Machtsensibilität, Modellcharakter, Inklusivität und Diskriminierungsfreiheit.

„Diese Auszeichnung freut uns sehr, denn unser Ansatz hat ein großes pädagogisches Potential. Das sogenannte `Greening der Berufe´ zeigt viele gute Ideen, wie jedes Berufsfeld sich nachhaltiger aufstellen kann und Jugendliche haben bei uns die Möglichkeit, sich mit viel Spaß und auf Augenhöhe mit Nachhaltigkeitsthemen und der Berufswahl auseinander zu setzen“, sagt Claudia Holbe, Projektleitung.

„Six Days for Future“ ist Teil des Projekts „Generation Zukunft – die Profis von morgen“, einem Kooperationsprojekt zwischen arche noVa (Dresden), dem Umweltzentrum Dresden e.V. und dem Valtenbergwichtel e.V. aus Neukirch (Oberlausitz). „Six Days for Future“ bietet kostenlose Themencamps und Workshops zu Nachhaltigkeit und Beruf an. In enger Zusammenarbeit mit Praxispartner*innen aus unterschiedlichen Branchen werden Jugendlichen Wege und Möglichkeiten aufgezeigt, wie ressourcen- und klimaschonendes Handeln in ganz unterschiedlichen Berufen umgesetzt werden kann. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und den Europäischen Sozialfonds (ESF).

arche noVa - Initiative für Menschen in Not e.V. ist eine international tätige humanitäre Hilfsorganisation, die sich auf Wasser- und Sanitärversorgung sowie Hygieneaufklärung (WASH) spezialisiert hat. Seit 1992 unterstützt arche noVa weltweit Menschen, die durch Krisen, Konflikte und Naturkatastrophen in Not geraten sind. Von der humanitären Hilfe über den Wiederaufbau bis zu nachhaltigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit kooperiert arche noVa mit lokalen Partnerorganisationen und den betroffenen Menschen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. In Deutschland ist der Verein vorwiegend in der Bildungsarbeit tätig, u.a. in Form von Schulprojekttagen, außerschulischer Jugendarbeit, Erwachsenenbildung sowie mit der Fachstelle Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung in Sachsen.

 

Zum Pressebereich

Teilen: