Spenden

Ich möchte einmalig spenden, wo es am nötigsten ist:

Aktueller Spendenaufruf für Familien im Irrawaddy Delta

23. Juni 2016 - Myanmar
Rechtzeitig zur begonnenen Regenzeit hat arche noVa über 100 Haushalte im Irrawaddy Delta Myanmars mit Gartengeräten und Saatgut ausgestattet. Was sich nach einer Hand voll „Kleinigkeiten“ anhört, ist für die Familien aus acht unserer Projektdörfer ein wichtiger Beitrag zu mehr Ernährungssicherheit und Unabhängigkeit. Ziel der Aktion ist, dass die Fischerfamilien und Reisbauern Gemüsegärten anlegen, um sich selber besser versorgen zu können.

Viele weitere Aktionen wie diese sollen noch folgen. Deshalb rufen wir aktuell zu Spenden für unser Myanmar-Projekt auf.

Unsere lokale Partnerorganisation MHDO führt nicht nur Verteilungen durch sondern veranstaltet in den Projektdörfern auch Schulungen. Die Familien lernen, worauf es beim Gemüseanbau ankommt und wie man kompostiert, biologisch düngt sowie Schädlinge bekämpft. Um das Erlernte gleich umsetzen zu können erhalten die Familien Gießkannen, Spaten, Harken und andere Geräte sowie Saatgut. Idealerweise werden sie ihre Gärten als Hochbeete anlegen, weil  die Böden im Irrawaddy Delta über weite Gebiete stark versalzen sind und oft überschwemmt werden.

Die Aktivitäten im Gartenbaubereich sind Teil unseres umfangreichen Projektes in der Region, das sowohl auf Versorgungssicherheit als auch auf Katastrophenvorsorge abzielt. Denn die Lage der Bewohner des Irrawaddy-Deltas ist acht Jahre nach dem Wirbelsturm Nargis weiterhin prekär. Die meisten Familien leben von der Hand in den Mund, die Erträge aus Fischfang, Garnelenzucht und Reisanbau sind kaum ausreichend. Hinzu kommt das große Risiko, dass sich regelmäßig mittelschwere bis schwere Naturkatastrophen ereignen.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spende!

Einen Überblick über alle Projektaktivitäten finden Sie auf unserer Projektseite.