Spenden

Ich möchte einmalig spenden, wo es am nötigsten ist:

„Mit dem Kopf in der Erde“ – Theater für die Schule

29. September 2016 - Deutschland
arche noVa bringt das Globale Lernen auf die Theaterbühne. Am 5. Oktober ist es so weit. Dann hat das Stück „Mit dem Kopf in der Erde“ in Leipzig Premiere und kann ab sofort von Schulen gebucht werden.

Auf der Bühne: Eine Theatergruppe probt eine Aufführung über Umweltgerechtigkeit: Sie spielen eine öffentliche Debatte. Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, ihre Meinung zum Ausbau eines Tagebaus in ihrer Region zu äußern. Die Grenzen verschwimmen. Wird gespielt oder findet die Debatte wirklich statt?

Unser Theaterstück lädt zum Perspektivwechsel ein und liefert jede Menge Informationen, Meinungen, Positionen und viele Fragen zur Energieerzeugung durch Braunkohle, zu Entscheidungsprozessen und zu sozialen Problematiken der gegenwärtigen Gesellschaft. Im Flug geht es dabei von der Lausitz über ganz Deutschland bis nach Kolumbien.

„Mit dem Kopf in der Erde“ wurde im Rahmen des von der Europäischen Kommission geförderten Projektes „S.A.M.E. World“ von der Organisation CIES in Italien geschrieben und wird in fünf Ländern aufgeführt. Die Leipziger Aufführung hat arche noVa in Kooperation mit der Regisseurin Nadja Grasselli erarbeitet. 

Am 5. Oktober wird das Stück in Leipzig im Dachtheater Haus Steinstraße (http://www.haus-steinstrasse.de/events/mit-dem-kopf-in-der-erde/) zum ersten Mal in Deutschland gezeigt.

Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse. Mehr Informationen finden Sie hier.

Teilen: