Spenden

Ich möchte einmalig spenden, wo es am nötigsten ist:

arche noVa weitet Projektaktivitäten in Myanmar aus

29. August 2016 - Myanmar
In den kommenden Wochen beginnen die Arbeiten am arche noVa Projekt im Rakhine State in Myanmar. Alle Vorbereitungen sind erfolgreich abgeschlossen: Mitte August fand das finale Koordinierungstreffen zwischen unserem Projektleiter Stefan Wetzel und U Nyi Pu, dem Ministerpräsidenten des Rakhine State, statt. Mindestens genauso wichtig: Das Meeting der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer lokalen Partnerorganisation MDCG mit den Verantwortlichen in den zuständigen Verwaltungen und mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Dörfern im Projektgebiet, bei dem letzte Details geklärt wurden.

In einer Rede dankte der Deputy Township Administrator Ann Zaw Moe allen Unterstützerinnen und Unterstützern, arche noVa und MDCG für ihr Engagement: Die Hilfe werde vor Ort in den von Naturkatastrophen bedrohten Gemeinden dringend gebraucht. Die Schäden der letzten Überschwemmung im Sommer 2015 seien noch längst nicht behoben.

In den kommenden Wochen wird der erste Spatenstich gesetzt und die Arbeiten an dem drei Jahre andauernden Projekt beginnen. Unser Ziel ist es, die Lebenssituation für 14.500 Menschen in 28 Dörfern im Rakhine State langfristig und nachhaltig zu verbessern. Unserer Expertise entsprechend bildet die Verbesserung der Wasser- und Sanitärversorgung und der Hygienesituation den Schwerpunkt des Vorhabens. Daneben liegt unser Fokus auch auf der Katastrophenvorsorge. Denn die Region ist stark von extremen Naturgefahren bedroht. Dazu zählen saisonale Starkniederschlägen, Erdrutsche, Überschwemmungen sowie Dürreperioden, die durch die Auswirkungen von El-Niño noch verstärkt werden. Damit die Menschen in den Projektdörfern sich und ihre Kinder künftig besser vor drohenden Katastrophen schützen können, werden Vorsorge-Komitees gegründet und geschult und individuelle Evakuierungspläne ausgearbeitet. Des Weiteren führen wir regelmäßig Aufklärungsveranstaltungen und Erste-Hilfe-Schulungen für die Bevölkerung durch.

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spende!

Einen Überblick über alle Projektaktivitäten finden Sie auf unserer Projektseite.