Donate

 
I would like to donate, where it is needed most:
 

Fortbildungen

Titelbild - Fortbildung

Fortbildung für Freiwillige im Sozialen/Ökologischen Jahr in der offenen Jugendarbeit

„Über den Tellerrand“ – das Thema „Essen“ global betrachten

Essen und seine Zubereitung gehören bei vielen Jugendclubs zum festen Programm und sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Häufig sind für die Durchführung von Kochaktionen, die Tresenbetreuung u.ä. die FSJ/FÖJlerInnen in der Einrichtung zuständig.

Doch Essen ist nicht nur ein Mittel zum sattwerden – es ist auch ein prima Medium, um buchstäblich „einen Blick über den Tellerrand“ zu werfen! In unseren Lebensmitteln steckt jede Menge „Globales“ – von der Herstellung der Lebensmittel über verschiedene „Esskulturen“ bis hin zu den Umweltfolgen des Nahrungsmittelkonsum lässt sich Interessantes entdecken. Alternativen zu unfair und umweltschädlich produzierten Nahrungsmitteln sind gar nicht so schwer zu finden und lassen sich oft selbst herstellen und mit gutem Gewissen genießen. In diesem Workshop erfahrt Ihr, wie man globale Themen in den Alltag im Jugendclub einbindet, lebensweltnahe und niedrigschwellige Lernanlässe schafft und Handlungsoptionen gemeinsam erproben kann.

Inhalt:

  • Tipps & Tricks zum Gestalten niedrigschwelliger Angebote in der Offenen Jugendarbeit
  • Globales Lernen, was ist das?
  • Welche globalen Themen stecken im Essen?
  • Praxispart mit Erprobung von Methoden

Mögliche Methoden:

  • Schokoquiz + Pralinenwerkstatt
  • Tierpuzzle + (vegetarische) Burgerwerkstatt und/oder vegetarische Aufstriche
  • Früchtequiz + Cocktailparty
  • So i(s)st die Welt – Fotomethode
  • Supermarktrallye
  • Klimafrühstück
  • Thema: Globale Nahrungsmittel auf unserem Teller/ nachhaltiger Nahrungsmittelkonsum

Dauer:
3 – 7 Stunden

Ort:
Seminarraum, Küche wäre günstig, muss aber nicht

TN-Zahl:
max. 12

Kosten:
200,00 zuzüglich Materialkosten von ca. 10,-/ TN und Fahrtkosten der Referentin ab Dresden

Referentin:
Claudia Holbe, Projekt „Club Global“, arche noVa e.V.

Contact
Foto Claudia Holbe
Claudia Holbe
Abteilung
Globales Lernen
Funktion
Leitung Globales Lernen, Bildungsprojekt „Club Global“
Standort
Dresden
Telefon
0351 481984-69

Fortbildung für Lehrer*innen

Online Fortbildung für Globales Lernen

Globalisierung ist eine Tatsache. Ob wir uns dafür interessieren oder nicht, mit den vielschichtigen Auswirkungen der Globalisierung müssen wir uns auseinandersetzen. Vor allem zukünftige Generationen können von der Globalisierung profitieren, aber auch die negativen Effekte spüren. Um junge Menschen in der Schule, zu Hause oder im Freizeitbereich dabei zu unterstützen, Globalisierungsprozesse zu verstehen, um sie mitgestalten zu können, bietet arche noVa im Rahmen des Projektes S.A.M.E. World eine Fortbildung für interessierte Personen an. Vorrangig richtet sich das Angebot an Lehrer*innen, Erzieher*innen, Eltern und Multiplikator*innen.

Worum geht es in der Fortbildung?

In der Fortbildung werden Themenbereiche wie Umweltgerechtigkeit, Klimawandel, Migration, Armut, Welthandel und der Umgang mit Ressourcen vertieft. Bei allen Themen liegt der Fokus auf den globalen Verflechtungen. Eine eigene Position in der globalisierten Welt zu finden, setzt eine kritische Auseinandersetzung mit der Globalisierung voraus. An verschiedenen Beispielen werden im Kurs Aspekte der Globalisierung näher beleuchtet.

Wie ist der Kurs aufgebaut?

Der Kurs ist als Blended Course aufgebaut, d.h. er besteht aus E-Learning Modulen, die online von zu Hause bearbeitet werden können und es gibt begleitende Präsenzphasen. Der Kurs gestaltet sich in:

  • 2 E-Learning Module. Jedes Modul besteht aus 3 Teilen. Jeder Teil umfasst eine ca. 20- minütige Unterrichtseinheit und einen Hintergrundtext.
  • Modul 1: Klimawandel – Migration – Umweltgerechigkeit
  • Modul 2: Ursachen und Folgen von Armut und Hunger – Welthandel – Umgang mit Ressourcen
  • 3 Kurzworkshops (zu Beginn, in der Mitte und am Ende des Kurses). Ein Workshop hat eine Dauer von ca. 2-3h. Inhalte sind die Einführung in den Kurs, Vertiefung inhaltlicher Fragen sowie die Auswertung.
  • begleitende Beratung durch arche noVa e. V. während des Kurses

Der Kurs behandelt Aspekte des Lernbereichs Globale Entwicklung, vor allem politische Bildung, Geografie, Geschichte, Wirtschaft (mehr Informationen zum Orientierungsrahmen findet sich bei Engagement Global) Am Ende des Kurses gibt es ein Zertifikat

Wann findet der Kurs statt?

Für Lehrer*innen: Der Kurs kann als schulinterne Fortbildung in Sachsen, Berlin und Brandenburg gebucht werden.

Für Multiplikator*innen, Eltern, Erzieher*innen: auf Anfrage


Fortbildung für Studierende

In den Lehramtsstudiengängen soll Globales Lernen eine größere Rolle spielen. Die Fachstelle für Globales Lernen bietet dazu in jedem Semester eine zur Konzeption und methodischen Umsetzung des Globalen Lernens an der TU Dresden an. Dabei fließen langjährige Erfahrungen aus der Bildungsarbeit an Schulen von sächsischen NRO mit ein.


Fortbildung für für Fachkräfte der Jugendhilfe

Wir bieten In-House-Schulungen zum Globalen Lernen in der Offenen Jugendarbeit auf Anfrage. Termine zu öffentlichen Weiterbildungen und regionalen Vernetzungstreffen zum Thema finden Sie in Kürze hier. Gern können Sie Ihr Interesse daran bei uns melden, dann informieren wir Sie über kommende Veranstaltungen.

Contact
arche noVa Ronny Keydel
Ronny D. Keydel
Abteilung
Globales Lernen
Funktion
Fachstelle Globales Lernen in Sachsen
Standort
Dresden
Telefon
0351 481984-21
Contact
Mara Kayser
Mara Kayser
Abteilung
Globales Lernen
Funktion
Fachstelle Globales Lernen in Sachsen
Standort
Dresden
Telefon
0351 481984-21

Teilen: